Bruttolohnberechnung mit SAP-Schnittstelle

Technische Details

Arbeitsaufwand

Ca. 10 PM + 5 PM Anpassungen/Erweiterungen, davon ca. 2 PM durch Projektpartner abgedeckt

Inhaltliche Details

Sämtliche Stamm- und Vertragsdaten zur Bruttolohnberechnung von Zeitungszustellern werden - je Zeitungsvertriebsgesellschaft - dezentral erfasst. Die Berechnung erfollt innerhalb des Tools. ASCII-Dateien werden ersellt, die zentral in SAP/HR weiter verarbeitet werden können.

Die Bruttolohnberechnung erfolgt auf Grund der verschiedenen Verträge und Fehlzeiten, die für eine Person hinterlegt wurden. Für 24 Vertragsarten sind Berechnungsalgorithmen (z.B. unterschiedliche Beachtung von Feiertagen und Fehlzeiten, steuerfreie und steuerpflichtige Zuschläge etc.) hinterlegt.

Am Ende des Monats werden drei Dateien (Stammdaten, Fehlzeiten, Löhne) erstellt, die in SAP/HR zur weiteren Verarbeitung (Nettolohnberechnung) eingelesen werden.

Aufwändige Kontrollmechanismen verhindern z.B. Überschneidungen von Verträgen oder das Löschen bereits abgerechneter Daten.

Das Tool wird dezentral von ca. 30 Vertriebsgesellschaften eingesetzt.

[vorheriges ...] [Projekte ...] [nächstes ...]
© 2018 | Kontakt | Impressum | Sitemap | XHTML / CSS-valide

Ingrid Kellerer EDV-Beratung